Die elsässische Weinstrasse

Die Elsässische Weinstrasse verläuft auf einer Länge von 170 Kilometern entlang der Vogesen und führt dabei durch die schönsten Orte und Städte im Elsass. Reisen Sie von Nord nach Süd durch die bezaubernden Landschaften des Elsass und geniessen Sie die außergewöhnlichen Weine der Region.



Mehr als 70 Weindörfer durchquert sie dabei, und auf dem Weg warten Postkartenmotive mit Burgen, blumenge-schmückten Dörfern mit alten Festungsmauern und natürlich Weinbergen, so weit das Auge reicht. Das Beste daran: über 400 Winzer laden zu Verköstigungen ein und freuen sich, ihre Leidenschaft für Reben und Trauben mit Besuchern teilen zu können. Die perfekte Möglichkeit, um im gemütli-chen Ambiente die sieben elsässischen Rebsorten kennen zu lernen und zu probieren. Und wie lässt es sich besser abschalten und den Alltag vergessen, als mit einem guten Glas Wein?

Elsässische Weinstrasse – Die Orte

Los geht es in Wissembourg, dem nördlichsten Weinanbaugebiet Frankreichs, wobei Sie auch die Orte Hunspach und Seebach besuchen sollten. Von Wissembourg führt der Weg nach Cleebourg, Sitz der Winzergenossenschaft und dem Cave Vinicole de Cleebourg, der auch durch feine Crémants überzeugt.

Die Elsässische Weinstrasse schlängelt sich über Marlenheim nach Obernai. Der Ort liegt an der Ehn und gehört auch zu schönsten Weinorten im Elsass. Weiter geht es nach Barr, der Weinhauptstadt des Departements Bas-Rhin.

Über Mittelbergheim und Dambach-la Ville kommt mann dann nach Ribeauvillé. Hier beginnt sicherlich der schönste Teil der elsässischen Weinstrasse. Neben Ribeauvillé sind Riquewihr, Hunawihr und Kaysersberg die Höhepunkte der Route des Vins.

Von hier aus erreicht man schnell Colmar, die Hauptstadt des elsässischen Weins, mit dem historischen Viertel „Klein Vendig“. Von Colmar aus erreicht man über Rouffach schließlich Thann. Mit dem südlichsten Weinberg endet die Elsässer Weinstrasse.

Kulinarische Feste und Weinfeste

Von Comar: Weintouren ins Elsass

SlowUp auf der elsässischen Weinstraße

Slow down, pleasure up – unter diesem Motto wird am ersten Sonntag im Juni auf der Weinstraße geradelt. Dann werden 31 Kilometer der berühmten Strecke zwischen Séléstat, Châtenois und Bergheim für den motorisierten Verkehr gesperrt, statt mit dem Auto können sie ganz entspannt auf dem Rad, zu Fuß oder mit Rollerskates zurückgelegt werden. Auf vier unterschiedlich langen Rundwegen kann dabei jeder in seinem eigenen Tempo fahren. Es gibt nur eine Regel: immer im Uhrzeigersinn!

Wein und Wandern?

Passt sehr gut! Auf dem Weinwanderweg „Die Perlen des Weinbergs“ begleitet ein Winzer aus der Region die Wande-rer und teilt sein Wissen über den Weinanbau und die elsässischen Rebsorten. Zum Abschluss der viereinhalb-stündigen Tour können sich die Läufer mit einem Besuch im Weinkeller ein-schließlich Verköstigung belohnen.